TippTop-Angebot im Dezember 2017
Vodafone (Kabel Deutschland) Festnetz- und 32 MBit/s Internet Flat für 19,99 €   Details
Startseite / News / 1und1 / Handy-Flatrate bei 1&1 DSL Verträgen mit Mindestlaufzeit inklusive

Handy-Flatrate bei 1&1 DSL Verträgen mit Mindestlaufzeit inklusive

1&1 DSL Tarife
Handy-Flatrate bei 1&1 DSL inklusive

Wer neben einem DSL Anschluss auch eine Handy-Flatrate für Anrufe ins deutsche Festnetz benötigt, sollte sich die aktuellen 1&1 DSL Angebote einmal genauer anschauen. Auf Wunsch lassen sich nämlich alle 1&1 DSL Verträge mit 24 Monaten Mindestlaufzeit inklusive einer kostenlosen Handy-Flatrate bestellen. Die unter der Rubrik Vorteilspaket Mobil telefonieren geführte Option 1&1 Handy-Flat ermöglicht aber nicht nur kostenlose Anrufe ins deutsche Festnetz, sondern auch zur Mailbox sowie zu anderen 1&1, WEB.DE und GMX Mobilfunkkunden. Anrufe in die deutschen Mobilfunknetze kosten rund um die Uhr 9,9 Cent (Vodafone-Netz) bzw. 19,9 Cent (O2, Telekom, E-Plus). Pro 1&1 DSL Vertrag lassen sich insgesamt bis zu 5 Handy-Flats bestellen. Hierbei ist aber nur die erste 1&1 SIM-Karte kostenlos. Für jede weitere Handy-Flatrate berechnet der westerwälder DSL Anbieter jeweils 9,99 Euro Grundgebühr.

1&1 DSL Tarife mit bis zu 50000 KBit/s

Bereits für unter 20 Euro Grundgebühr, zum Preis von 19,99 Euro pro Monat, bietet 1&1 seinen DSL Tarif Surf-Flat 6000 an. Dieser beinhaltet einen bis zu 6000 KBit/s schnellen DSL Anschluss inklusive Internet Flatrate sowie einen pro Minute abgerechneten Telefonanschluss. Wer sich für die kostenlose Option 1&1 Handy-Flat entscheidet hat allerdings auch in diesem Tarif die Möglichkeit zum Festpreis ins deutsche Festnetz zu telefonieren. Die angegebene Grundgebühr gilt allerdings nur für die ersten 24 Monate. Ab dem 25. Monat belaufen sich die Kosten für den Tarif 1&1 Surf-Flat 6000 auf 24,99 Euro pro Monat. Ebenfalls mit einem DSL 6000 Anschluss inklusive Flatrate und Telefonanschluss ausgestattet ist das zunächst 24,99 Euro teure Komplettpaket 1&1 Doppel-Flat 6000. Wie es der Name bereits vermuten lässt gehört hier aber auch eine Telefon-Flatrate vom Festnetzanschluss aus zum Leistungsumfang. Ab dem 3. Jahr schlägt das 6000er Doppel-Flat Angebot mit mtl. Kosten von 29,99 Euro zu Buche. Das 16000er Pendant 1&1 Doppel-Flat 16.000 kostet 2 Jahre lang 29,99 Euro, danach 34,99 Euro Grundgebühr. Noch einmal deutlich schneller ist das einzige VDSL Angebot des westerwälder Providers. Für bis zu 50000 KBit/s im Download und bis zu 10000 KBit/s im Upload zahlen Kunden im Tarif 1&1 Doppel-Flat 50.000 zwei Jahre lang jeweils 39,99 Euro, danach 49,99 Euro.

Weitere Vergünstigungen oder keine Mindestvertragslaufzeit

Neukunden, die sich für einen DSL Doppel-Flatrate Vertrag mit 24 Monaten Mindestlaufzeit entscheiden belohnt 1&1 noch mit weiteren Vergünstigungen. In den beiden Tarifen 1&1 Doppel-Flat 6000 und Doppel-Flat 50000 erhalten Neukunden in diesem Fall ein zusätzliches Startguthaben in Höhe von 50 Euro. Im Doppel-Flat 16.000 Paket beträgt das einmalige Startguthaben sogar 150 Euro. Darüber hinaus können Kunden auch von der ebenfalls kostenlosen Option 1&1 Notebook-Dayflat Gebrauch machen. Hiermit lässt sich jeden Monat einen Tag kostenlos per UMTS Flatrate mobil im Internet surfen. Sollte man mehr als einen Tag von der UMTS Flatrate Gebrauch machen, fallen pro Nutzungstag zusätzliche Kosten von 1,99 Euro an. Grundgebühr oder Mindestumsatz gibt es bei der 1&1 Notebook-Dayflat hingegen nicht. Die benötigte Hardware (UMTS-Stick) erhalten Neukunden ebenfalls kostenlos. Wer sich hingegen für DSL ohne lange Vertragsbindung entscheidet zahlt bei 1&1 für die Einrichtung des DSL Anschlusses einmalig 49,95 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit resultiert in diesem Fall aus der dreimonatigen Kündigungsfrist. Im Gegensatz zu den auf Wunsch erhältlichen Optionen und dem einmaligen Startguthaben profitieren Kunden auch bei Vertragsabschluss ohne Mindestlaufzeit von den über 2 Jahre gewährten Grundgebühr-Rabatten.

Die genannten DSL und VDSL Angebote von 1&1 lassen sich alle ohne einen Telefonanschluss der deutschen Telekom AG oder eines dritten Anbieters nutzen.

Weiterführende Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.