TippTop-Angebot im Mai 2024
Vodafone Internet Verträge mit bis zu 100 € Startguthaben + 9 Monate Rabatt   Details

Passende Internet Tarife für Homeoffice und Gaming

Natürlich wollen die meisten Anbieter von DSL-Tarifen ihren potenziellen Kunden möglichst schnelle und damit teurere Verbindungen schmackhaft machen. Wie schnell eine Flatrate sein muss, hängt jedoch nicht zuletzt von der genauen Nutzung ab. Wer Musik und Filme streamt, benötigt eine schnellere Verbindung als jemand, der das Internet lediglich nutzt, um online Zeitung zu lesen oder ab und an die Suchmaschine zu bemühen. Wir erklären im Folgenden, welche Flatrate zu welcher Nutzung passt.

DSL Tarife fürs Homeoffice

Internet Tarife für Homeoffice & Gaming bei der Telekom
Wer gemütlich im Jogginganzug von zu Hause aus ein paar Firmendokumente bearbeitet, benötigt dafür keine superschnelle Internetverbindung. Doch 16 Mbit/s im Download und 1 Mbit/s im Upload sollten schon drin sein. Das entspricht der Leistung von Leitungen, die bereits seit zehn Jahren oder mehr Bestand haben. Dann gibt es natürlich noch die Heimarbeiter, die mehr Bandbreite benötigen, um ohne Probleme an Videokonferenzen teilnehmen und E-Mails bearbeiten zu können.

Für Zoom und Skype wird eine Download-Geschwindigkeit von wenigstens 8 Mbit/s für jede Person im Haushalt empfohlen. Andernfalls wird es eng, wenn mehrere Personen gleichzeitig im Internet unterwegs sind. Selbst wer kein Skype verwendet, stellt mit 8 Mbit/s pro Person sicher, dass die Konferenzanwendung genügend Spielraum hat, um reibungslos zu funktionieren, ohne dass man mitten im Satz unterbrochen wird und Gespräche abgehackt klingen. Für eine vierköpfige Familie ist daher ein Tarif mit wenigstens 50 Mbit/s angemessen.

Mehr MBit/s für mehr Personen

Besser sind 100 Mbit/s oder mehr, wenn ältere Kinder im Haushalt leben, die das Internet bereits eigenständig nutzen und Streamingdienste verwenden. Denn Streaming-Anbieter wie Amazon Prime oder Netflix benötigen häufig bereits für sich allein 15 Mbit/s. Menschen im Homeoffice mit Berufen, in denen große Datenmengen übertragen werden müssen – wie dies beispielsweise bei Grafikdesignern und Mediengestaltern der Fall sein kann – benötigen sogar Anschlüsse mit über 100 Mbit/s.

Für Internetnutzer im Homeoffice bieten sich zudem spezielle Businesstarife an, um eine besonders zuverlässige Verbindung zu gewährleisten. Ausfälle des Internets im Homeoffice sind schließlich besonders ärgerlich. Im Rahmen solcher Tarife wird eine stabile Leistung garantiert und wenn das Internet ausfällt, kümmert sich der Kundenservice sofort um Abhilfe.

Ausreichend Speed fürs Gaming

Viele ältere Gamer erinnern sich bestimmt an die frühen 2000er Jahre, in denen man ganze Tage und Nächte am PC zockte – so lange, bis jemand das Telefon benutzte und man gnadenlos aus dem Internet flog. Die Verbindungen waren zu dieser Zeit noch gekoppelt.

Heute ist das anders. Dennoch lohnt es sich für alle Fans von Cloud Games auf eine ausreichende Internetgeschwindigkeit und eine stabile Verbindung zu achten, um nicht mitten in einem Kampf plötzlich unterbrochen zu werden. Auch für Gamer kommt es letztendlich darauf an, wie viele Personen die Internetleitung gleichzeitig nutzen können. Leben mehrere Personen im Haushalt empfiehlt sich auch für Gamer eine Flatrate von mindestens 50 Mbit/s. Zudem gilt es zu bedenken, dass Glasfaser-Internet die schnellsten und stabilsten Internetgeschwindigkeiten für Online-Spiele bietet. Wenn Glasfaser am Wohnort nicht verfügbar ist, sollten man sich nach schnellen Kabel-Internet Angeboten umsehen. Einige DSL-Tarife können ebenfalls geeignet sein, je nach Internetgeschwindigkeit und Ping-Rate.

Ein paar Tipps zum Schluss

Wer noch einen sehr alten Internetvertrag hat, sollte prüfen, ob er nicht mittlerweile mehr Leistung für den gleichen Preis bekommen kann. Eine Flatrate von 50 oder 100 Mbit/s kostet heute in der Regel kaum mehr als ein Tarif mit geringerer Leistung. Auch lohnt es sich zu prüfen, ob Router und Rechner die neuesten Standards nutzen, damit auch wirklich so viel Leistung ankommen kann, wie gebucht wurde. Veraltete Systeme oder falsche WLAN-Einstellungen können dem im Wege stehen, ebenso wie Probleme mit der Reichweite.

Darüber hinaus ist es ratsam, ein besonderes Augenmerk nicht nur auf den Downstream, sondern auch auf den Upload zu legen. Denn die Upload-Rate ist besonders für schnelle Sendeleistungen wichtig, wie sie bei Videochats und Online-Gaming notwendig sind.