TippTop-Angebot im Dezember 2017
Vodafone (Kabel Deutschland) Festnetz- und 32 MBit/s Internet Flat für 19,99 €   Details
Startseite / News / O2 / Neue O2 Blue Allnet Flat: Weiterer Netzbetreiber gibt Preisdruck nach

Neue O2 Blue Allnet Flat: Weiterer Netzbetreiber gibt Preisdruck nach

O2 DSL News
Telefónica Germany mit neuer Allnet Flat

Nachdem E-Plus mit seiner Base All in Flat bereits vor einigen Wochen auf die preisaggressiven Angebote der Mobilfunk-Discounter reagiert hat, gibt nun auch Telefónica Germany dem (selbst auferlegten) Preisdruck nach und präsentiert mit der O2 Blue Allnet Flat ein neues Komplettpaket für alle Netze. Für 29,99 Euro pro Monat können Kunden mit dem O2 Blue Allnet Flat Tarif unbegrenzt in alle nationalen Handy- und Festnetze telefonieren sowie mit dem Smartphone im Internet surfen. Ebenfalls bereits inklusive sind monatlich 20 Frei-SMS sowie eine eigene Festnetznummer (mit Homezone).

Alle Netze Flatrate mit eigener Festnetzrufnummer

Wie bei Tarifen dieses Mobilfunk-Segments üblich lässt sich auch bei der O2 Blue Allnet Flat nicht unbegrenzt mit Maximaltempo surfen. Die volle Geschwindigkeit von bis zu 7200 KBit/s steht lediglich bis zu einem Datenvolumen von 300 MB zur Verfügung. Danach erfolgt eine Drosselung auf maximal 64 KBit/s. Nach Verbrauch der 20 Frei-SMS fallen für jede weitere Kurznachricht vergleichsweise teure 19 Cent an. Positiv anzumerken ist die Möglichkeit die im Tarif enthaltene Internetverbindung auch über einen an das Handy angeschlossenen Computer zu nutzen (Tethering). Ein im Vergleich zu den Offerten der Konkurrenz nicht zu unterschätzender Vorteil ist aber vor allem die ohne Aufpreis enthaltene Festnetznummer, da der Anschluss dadurch auch von Anderen zu Festnetzkonditionen erreicht werden kann. Damit eignet sich die O2 Blue Allnet Flat für viele Verbraucher auch als Festnetz-Ersatz. Nach dem Homezone-Prinzip sind O2 Kunden dabei innerhalb eines Umkreises von ca. 2 KM um eine festgelegte Adresse unter einer Festnetznummer aus dem jeweiligen Vorwahlbereich erreichbar. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren beispielsweise auch die Festnetz-Alternativen von Vodafone und Telefonanschluss.mobi.

E-Plus und O2 rund 50 Prozent teurer als Discounter im eigenen Netz

Auch nach der Einführung der Tarife Base All in bzw. O2 Blue Blue Allnet sind die Netzbetreiber mit ihren alle Netze Flatrates noch rund 50 Prozent teurer als die Mobilfunk-Discounter im eigenen Netz. Im E-Plus Netz zahlt man beispielsweise bei Simyo und yourfone jeweils nur 19,90 Euro Grundgebühr (gilt für Zweijahresverträge). Die das O2 Netz nutzenden Anbieter Phonex und Klarmobil berechnen für die vergleichbar ausgestatteten Tarife Yourflat bzw. Allnet-Spar-Flat nur 19,75 bzw. 19,85 Euro Grundgebühr. Das sich derartige Angebote auch zu diesen Konditionen lohnen müssen zeigt nicht nur ihre Existenz am Markt, sondern wird auch von den Chefs der beiden Unternehmen bestätigt. Klarmobil Chef Antonius Fromme äußerte sich dazu kürzlich in einem Interview mit dem Branchenmagazin Horizont.net. Fromme argumentierte, dass „die preisagressive Allnet-Spar-Flat, Dank erfolgreicher Verhandlungen mit O2 sogar Gewinn abwerfen wird“. Ähnlich optimistisch zeigte sich yourfone Chef Hartmut Herrmann (Quelle: Stern.de). Das preisaggressive Angebot von yourfone wird erst durch eine entsprechende Tarif-Vereinbarung mit dem Vorleistungsgeber E-Plus ermöglicht. Hinzu kommen eine „hoch effiziente Planung mit einer sehr detaillierten Bestimmung der Zielgruppe“ sowie schlanke Strukturen. Zudem setzt der neue Mobilfunk-Discounter in bestimmten Arbeitsbereichen auf externe Dienstleister.

Die neue O2 Blue Allnet Flat ist im Gegensatz zu vielen anderen Tarifen des Netzbetreibers ausschließlich mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten erhältlich. Die Mobilfunk-Discounter Klarmobil, Phonex, Simyo und yourfone vermarkten ihre Allnet Flatrates hingegen auch in einer Variante ohne Mindestvertragslaufzeit. In diesem Fall berechnen die Anbieter allerdings einen Grundgebühr-Aufschlag in Höhe von 5 Euro.

Weiterführende Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.