TippTop-Angebot im Dezember 2017
Vodafone (Kabel Deutschland) Festnetz- und 32 MBit/s Internet Flat für 19,99 €   Details
Startseite / News / Markt / D2 Prepaid Allnet Flat: Neue Fyve Sprach-Flatrate im Konkurrenz-Check

D2 Prepaid Allnet Flat: Neue Fyve Sprach-Flatrate im Konkurrenz-Check

Sprach-Allnet-Flat
Fyve startet Prepaid Sprach-Allnet-Flat im D2 Netz

Die ProSiebenSat.1 Digital GmbH startet mit ihrer Marke Fyve eine eigene Allnet Flat. Das Angebot wird im D2 Netz des Kooperationspartners Vodafone realisiert und als echter Prepaid Tarif vermarktet. Gebucht werden kann die Handy Allnet Flat als Option zum Fyve Basis-Prepaid-Tarif. Die Option mit der Bezeichnung Sprach-Flatrate kostet monatlich 27 Euro und deckt zum genannten Preis alle Gespräche zu deutschen Mobilfunk- und Festnetzanschlüssen ab. Eine Smartphone Internet Flat ist nicht enthalten, lässt sich aber auf Wunsch ebenfalls über das Kundenportal MyFYVE hinzu buchen.

9 Cent Prepaid Tarif als Basis

Beim D2 Basistarif von Fyve fallen für Anrufe in alle deutschen Fest- und Handynetze 9 Cent pro Minute an (Taktung 60/60). Der gleiche Preis gilt auch für den Versand von SMS Nachrichten innerhalb Deutschlands. Anrufe zur Hotline schlagen mit üppigen 42 Cent pro Minute zu Buche. Datenverbindungen sind beim Fyve Prepaid Angebot nur über die Buchung einer kostenpflichtigen Option möglich. Eine Grundgebühr, Mindestumsatz oder feste Vertragsbindung gibt es nicht. Das Prepaid-Guthaben ist dabei laut Anbieterseite unbegrenzt gültig. Die 27 Euro teure Sprach-Flatrate Option hat eine Laufzeit von 30 Tagen und kann jederzeit über das Kundenportal MyFYVE gebucht oder abbestellt werden. Bezahlt wird über das vorher aufgeladene Guthabenkonto. Die Fyve Allnet Flat wird nach 30 Tagen automatisch verlängert, sofern das Guthaben des Kunden hierfür ausreicht. Solange beim Kunden nicht ausreichend Guthaben vorhanden ist, ruht die Option. Um mit dem Smartphone auch im Internet surfen zu können bietet der Anbieter zusätzlich verschiedene Optionen an. Für monatlich 10 Euro erhalten Kunden mit der „Surf-Flatrate“ 500 MB ungedrosseltes Datenvolumen (max. 7,2 MBit/s). Danach lässt sich ohne zusätzliche Kosten mit GPRS Geschwindigkeit weiter mobil surfen. Tethering ist bei der Marke der ProSiebenSat.1 Digital GmbH erlaubt.

D2 Allnet Flat im Konkurrenz-Check

Vodafone Logo

Beim Netzbetreiber Vodafone selbst zahlt man für die günstigste Allnet Flat, Tarifbezeichnung RED M, monatlich 44,99 Euro (ab dem dritten Jahr 49,99 €/Monat). Neben einer Internet- und einer Sprach-Flatrate sind beim Vodafone Angebot aber auch SMS (maximal 3000 Stück) in der Grundgebühr enthalten. Zudem ist die Datenverbindung mit maximal 21,6 MBit/s deutlich schneller als bei Fyve. Ab 500 MB wird hier allerdings auf 32 KBit/s gedrosselt. Bei Bestellung eines LTE fähigen Smartphones ist beim Tarif RED M zudem 12 Monate lang „RealLTE“ inklusive. Deutlich günstiger sind die ebenfalls im D2 Netz angebotenen Tarife von 1&1. Der billigste Vertrag (1&1 All-Net-Flat Basic) schlägt in den ersten 12 Monaten mit 19,99 Euro, danach mit 29,99 Euro zu Buche. SMS kosten 9,9 Cent pro Einheit. Die inkludierte Datenflat ermöglicht bis 300 MB Datenvolumen Downloads mit bis zu 7,2 MBit/s (danach Drosselung auf GPRS). Die zwei Jahre lang 29,99 Euro (danach 39,99 €) teure 1&1 All-Net-Flat Plus beinhaltet zusätzlich auch eine SMS Flatrate und erlaubt ungedrosselte Internetverbindungen bis zu einem Datenvolumen von 500 MB. Im direkten Preisvergleich ordnet sich die Fyve Allnet Flat Offerte (inkl. 500 MB Surf-Flatrate) damit zwischen den Angeboten von 1&1 und den Tarifen des Netzbetreibers Vodafone ein.

Die Mindestvertragslaufzeit der Vodafone Mobilfunkverträge beträgt 24 Monate. 1&1 vermarktet seine Handytarife auf Wunsch auch ohne Mindestlaufzeit. Die Kündigungsfrist der 1&1 Mobilfunkverträge beträgt 3 Monate.

Weiterführende Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.